Ganz entspannt

Heute an Mariä Himmelfahrt darf man es wohl getrost mal ein bißl ruhiger angehen lassen. Die Familie am Bild macht’s vor und hat beim Spielgelände am Wendelstein ganz entspannt auf der „Dohle“ Platz genommen. Wir wünschen einen schönen Feiertag!

Mehr Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/spielgelaende

Foto: Thomas Kujat, www.bergfotografen.com

Advertisements

Fotoshooting am Wendelstein


Blick hinter die Kulissen: Aktuelle Fotos von der neu gestalteten Bergstation und vom Spielgelände am Wendelstein sind für Werbezwecke unabdingbar, deshalb wurde heute nochmals bei schönstem Wetter fleißig geknipst. Dank leichtem Föhn war dabei auch die Fernsicht am Vormittag noch recht gut. Schon früh um 7.00 Uhr ging es für Fotograf und Model-Familie per Güterzug hinauf zum Wendelstein. Ein echtes Erlebnis für alle, da man um diese Zeit Gämsen und Murmeltiere erspähen kann. Oben angekommen ging’s auch gleich los. Bei heftigem Wind wurde für die Kamera gerutscht, geklettert und posiert, was das Zeug hält. Über 2.000 x löste der Fotograf aus, eine Auswahl davon gibt es sicher demnächst auf Internetseite und Prospekten der Wendelsteinbahn zu sehen.

Blick über die Reindler Almen

Die Reindler Almen mit Breitenstein, fotografiert heute Mittag aus dem Führerstand der Wendelstein-Zahnradbahn. Nach etlichen diesigen Tagen ist die Fernsicht am Wendelstein heute erstmals wieder etwas besser, auch die Hitze lässt sich auf rund 1.800 m aktuell immer noch deutlich leichter ertragen als im schwül-heißen Tal.

Foto: cs

Dohle aus der Vogelperspektive

Die Sitzgruppe „Dohle“, die zum neuen Spielgelände am Wendelstein gehört, ist mittlerweile eine der beliebtesten Attraktionen am Berg. Das hölzerne Riesen-Kunstwerk wurde wie die „Trojanische Gams“, der Kletterparcours und der Murmeltierbau mit Bergkristall und Fluchtrutsche von der Rosenheimer Firma Projekt Spielart geschaffen.

Drohnen-Foto: Markus Ostertag

Gleisregulierung

An der 7,6 km langen Trasse der Wendelstein-Zahnradbahn mit etlichen Brücken, Lawinengalerien und Tunneln gibt es praktisch immer etwas zu tun und zu erhalten. Die Aufnahme vom vergangenen Freitag zeigt Streckenarbeiter der Wendelsteinbahn bei Gleisregulierungsarbeiten im Bereich der Reindler Scharte.

Foto: Florian Vogt