Am Kirchbach in Brannenburg

In Brannenburg finden sich viele Spuren vom Wendelstein. Diese Bilder haben Claudia und Wolfgang Hinz bei einem Spaziergang am Kirchbach fotografiert. Sie zeigen zum einen das sog. Steinbeis-Denkmal, welches an den Erbauer der Zahnradbahn erinnert sowie an die Tatsache, dass die Trasse ursprünglich einmal am DB Bahnhof in Brannenburg begann und, die Bundesstraße querend, entlang des Kirchbachs mitten durch den Ort führte. Zu dem Brunnen beim Schmied Astner ist uns leider nichts Genaueres bekannt. Wer etwas darüber weiß (Aufstellungsjahr, Urheber, Stifter) bitte kommentieren 🙂

Mitteralm im Herbst

Herbstlicher Blick über die Mitteralm ins Inntal. Foto: C. Hinz

Einfach malerisch ist es im Herbst rund um die Mitteralm am Wendelstein. Dass die Haltestelle der Zahnradbahn nur wenige Schritte entfernt liegt, ist vor allem beim beliebten Hüttenabend auf der Mitteralm praktisch. Diesen Herbst gibt es noch zwei Termine für die abendliche Sonderfahrt: Samstag, 25.9. und Freitag, 8.10.21: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Freibier für Bergfreunde

Fotomontage: C. Hinz

Zum Start in den Wanderherbst haben sich die Bergbahnen sowie die Auerbrauerei im Landkreis Rosenheim eine besondere Aktion ausgedacht: Wer in der Zeit vom 28.8. bis 12.9.21 ein Gipfel hoch4 plus Ticket kauft erhält eine Halbe Bier gratis dazu geschenkt. Zum Preis von nur 79 Euro beinhaltet das beliebte Gipfel hoch4 Ticket nicht nur jeweils eine Berg- und Talfahrt mit Wendelstein-, Kampenwand- sowie Hochriesbahn, sondern auch einen 6er Block für die Hocheckbahn mit Rodelmöglichkeit. Darüber hinaus gibt’s mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket jeweils einmalig 25 Prozent Rabatt bei den Chiemgau Thermen und der Therme Bad Aibling. Bis zu 40 Prozent gegenüber einzeln gekauften Tickets werden mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket gespart und man hat drei Jahre Zeit, um alle inkludierten Ausflugsziele zu besuchen. Mehr Infos zum Gipfel hoch4 plus Ticket sowie zu den an der Biermarkerl-Aktion beteiligten Gastro-Betrieben unter: https://www.wendelsteinbahn.de/gipfel-hoch4-plus-ticket

Wendelstein bei Nacht

Den Wendelstein bei Nacht zu erleben ist schon etwas ganz Besonderes. Im Rahmen einer gebuchten Sonderfahrt hat Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn am vergangenen Samstag wieder ein paar schöne Eindrücke für uns festgehalten. Aufgrund des exponierten Standorts hat er dabei vielleicht auch die ein oder andere Sternschnuppe entdecken können, denn im August gibt es – sofern es das Wetter zulässt – bekanntlich die Perseiden am nächtlichen Himmel zu sehen.

Foto: M. Ostertag

Nostalgiefahrt

Am Freitag, 6. August kann man bei der Wendelsteinbahn endlich wieder einmal Geschichte spüren. Zum Hüttenabend auf der Mitteralm wird eine alte Zuggarnitur aus der Gründerzeit (1910-12) eingesetzt. Nicht nur für Nostalgie- und Technikfans ein absolutes Highlight, sondern auch für Genussfreunde, denn der Hüttenabend beinhaltet auch eine deftige Brotzeit und eine bayerische Musi: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Start in den Tag

Genussvoll in den Tag gestartet sind Ursula Kuchler und ihre Kolleginnen am gestrigen Sonntag am Wendelstein. Dort konnte im Wendelsteinhaus nach langem pandemiebedingtem Aussetzen wieder der beliebte Sonntagsbrunch angeboten werden. Aufgrund von Hygienevorgaben zwar ohne Buffet, dafür aber wurden die Gäste vom Servicepersonal am Platz mit allem verwöhnt und versorgt, was das Genießerherz begehrt. Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/start-in-den-tag-am-wendelstein

Sandsturm am Talbahnhof

Foto: Thomas Zaißerer

Auch in Brannenburg tobte am gestrigen Dienstag ab spätnachmittags ein Unwetter mit Orkanböen. Die Region kam im Vergleich zu anderen aber wohl noch glimpflich davon. Zwar stürzten auch im Bereich des Talbahnhofs Bäume um, die Fahrleitung der Zahnradbahn wurde aber zum Glück nicht beschädigt. Der hier im Foto festgehaltene Sandsturm kommt vom benachbarten Tennisplatz dahergeflogen.

Umgestürzte Bäume oberhalb Talbahnhof. Foto. A. Aumüller

Weitere Lockerungen in Sicht

Seit vergangenem Samstag ist auch die Seilbahn in Bayrischzell wieder in Betrieb. Bis Fronleichnam noch müssen Fahrgäste entweder getestet, geimpft oder genesen sein. Dann entfällt aufgrund stabiler 7-Tages-Inzidenz unter 50 lt. Bekanntmachung des Landratsamts Miesbach die Testpflicht. Bei der Zahnradbahn in Brannenburg / Landkreis Rosenheim kann bereits seit heute auf das Testen verzichtet werden. Letzte Talfahrmöglichkeit jeweils 17.00 Uhr.

Foto: Claudia Hinz. Bei der Wendelstein-Seilbahn handelt es sich um eine sog. Großkabinen-Pendelbahn. Die beiden gegenläufig fahrenden Kabinen treffen sich in etwa in Höhe der einzigen Stütze. Im Hintergrund fährt die Bayerische Regiobahn. Haltestelle Osterhofen.