Regenbogen und Alpenglühen

Der Pfingstsonntag endete nach einem Gewitter mit einem roten Regenbogen und intensiven Alpenglühen. Das intensive Rot entsteht durch die zusätzlichen Wassertröpfchen, welche als zusätzliche Aerosole das spektralfarbene Licht der tief stehenden Sonne derart streuen, dass nur noch das langwellige Rot die Berggipfel beleuchtet.

Roter Regenbogen und Alpenglühen am Heuberg von Brannenburg aus. Foto: Julia Posselt
Alpenglühen am Kaisergebirge. Foto: Webcam Wendelstein-Ost

Morgenregenbogen der Zweite

… und schon wieder wurde der Wendelstein heute Morgen von einem herrlichen Regenbogen umrahmt. Diesmal war er leuchtend rot. Der Grund ist, dass bei horizontnahem Sonnenstand das Licht einen sehr langen Weg durch die Atmosphäre zurücklgt. Bei den vom Regentropfen aufgespaltenen Spektralfarben schafft nur das langwellige Rot den weiten Weg zu unserem Auge. Der Rest wird von den Luftaerosolen herausgefiltert. Diese sind derzeit besonders reichlich in höheren Luftschichten Vertreten. Neben immer wiederkehrenden Saharastaub befinden sich auch Aerosolpartikel verschiedener Waldbränden (USA und Russland) in höheren Luftschichten und filtern fleißig mit. Vielleicht ist dem einen oder anderem die trübe Atmosphäre ja bereits aufgefallen…

Quelle: Webcam Hochries West