Letzte (?) Herbstfarben

Der goldene Oktober ist nun beendet, der November zeigt sich zunehmend von seiner nasskalten Seite und die Berge probieren in den kommenden Tagen erneut ihr Winterkleid.

Zuvor gab es aber nochmals ein herrliches Oktoberabschiedswochenende mit föhnigen Temperaturen bis 20°C (Rosenheim, Kufstein). Selbst auf dem Wendelstein wurden mit 12°C nochmals zweistellige Werte erreicht.

Wir verabschieden den Oktober mit letzten goldenen Fotos von Michael Schmuck, der für 2022 auch wieder einen herrlichen Kalender erstellt hat. Und einem Foto der Webcam Bad Endorf, wo der Föhn am letzten Freitag den Wendelstein in ein herrliches Abendrot rahmte.

Föhniges Abendrot in Richtung Wendelstein. Quelle: foto-webcam.eu

Herbstfarben

Herbstlicher Blick nahe Feldkirchen-Westerham auf den Wendelstein. Foto: Michael Schmuck

Der Herbst ist ja für seine tollen Farben bekannt, sowohl in der Landschaft als auch am Himmel. Michael Schmuck sind in den letzten beiden Tagen wieder atemberaubende Fotos gelungen. Vielen Dank dafür!

Morgenrot in Richtung Alpen, aufgenommen nahe Feldkirchen-Westerham. Foto: Michael Schmuck

Der Herbst sieht rot

Gerade noch haben wir über Schnee berichtet, schon zeigt der Herbst, was er sonst noch so kann. Nämlich warm, sogar ziemlich warm. Im Vorfeld des inzwischen vereinigten Sturmtiefs IGNATZ/HENDRIK wurden gestern im Alpenvorland föhnige 22°C (Rosenheim) erreicht, auf dem Wendelsteingipfel immerhin 15°C. Der Schnee war bei solchen Temperaturen natürlich schnell Geschichte. Und der Föhn zauberte herrliche Morgen- und Abendfarben an den Himmel, die Michael Schmuck von Kleinhöhenrain und Feldkirchen aus und die Wendelsteinblick-Webcam in Bad Endorf festhielten.

Dieser Kampf der Jahreszeiten geht nun in die nächste Runde, es gibt auch in der nächsten Woche ein markantes Auf- und Ab der Temperaturen mit immer wieder vorübergehender weißer Bezuckerung der Berggipfel.

Wintergruß

Blick zum frisch verschneiten Wendelstein. Foto: Michael Schmuck

Zwischen dem Skandinavientief FINN und dem Atlantikhoch OLDENBURGIA ist Kaltluft eingeflossen und hat den Alpen das erste ausgedehnte Winterkleid beschert. Bis auf etwa 1200 Meter herunter kann man sich am Schnee erfreuen. Michael Schmuck konnte gestern Nachmittag bei Weihenlinden die verschneiten Berge im Bild einfangen. Und auch das erste bunte Herbstlaub konnte man sehen, wenn auch die meisten Bäume noch eher grün sind.

Das ist aber nur ein kleiner vorübergehender Vorgeschmack auf den Winter, denn das oben erwähnte Hoch stattet uns nun einen Besuch ab und plant selbst auf dem Wendelstein Mitte nächster Woche nochmals zweistellige Temperaturen. 

Morgenrot

Letzte Woche konnte Michael Schmuck dieses wundervolle Morgenrot von Feldkirchen Westerham aufnehmen. „Da ham die Engerl wohl noch mal den Ofen angeworfen und Platzerl gebacken. Die aufziehenden Regenwolken und Niederschlagsschleier boten mal wieder ein besonders schönes Farbenspiel am Alpenrand.“

Nebel im Alpenvorland

Michael Schmuck konnte gestern wieder wunderbare Fotos aufnehmen.

„Gestern Morgen lag die Nebelobergrenze bei ca. 550m. Mein Wohnort Feldkirchen blieb gestern zum Glück den ganzen Tag in der Sonne. Ab Bruckmühl hielt sich bis Mittag die Nebelsuppe. Und so hab ich morgens vor der Arbeit einen Abstecher nach Kleinhöhenrain und Kirchdorf gemacht und ein paar schöne Eindrücke für euch eingefangen. Dabei durfte ich auch mal ein paar Bilder durch eine Glaskugel machen, die eine andere Fotografin am Aussichtspunkt gerade ausgepackt hatte. Hat auch was, wie ich finde. Leider war es gestern auch oberhalb vom Nebel recht diesig, weshalb die Aufnahmen recht grell wirken. Danach noch ein paar Runden mit dem Copter an der Nebelgrenze bei Kirchdorf gedreht und dann ab zur Arbeit…“

Nachfolgend einige Nebelstimmungen der letzten Wochen. Vielen Dank an Michael Schmuck!