Eiskalte Kunst

Am gestrigen Ostermontag demonstrierte Eiskünstler Christian Staber aus Nußdorf/Inn auf der Bergterrasse am Wendelstein wieder sein Können. Neben österlichen Skulpturen begeisterte er die Besucher mit viel Liebe zum Detail auch mit dem unbestrittenen Wahrzeichen des Wendelsteins, dem Wendelsteinkircherl.

Osterspaß am Wendelstein

Am kommenden Ostermontag, 18. April 2022 wird am Wendelstein beim Oarscheim auf der Bergterrasse wieder österliches Brauchtum gepflegt. Sofern es das Wetter zulässt – und die Aussichten sind aktuell nicht schlecht – vor allem für Kinder ein riesen Spaß, bei dem es auch kleine Preise zu gewinnen gibt. Doch nicht jedem Besucher am Wendelstein ist die gesellige Oster-Tradition bekannt:

Beim Oarscheim werden für gewöhnlich zwei Rechen zu einer schiefen Bahn aufgebaut, so dass hart gekochte Eier herunter- und im Gras (notfalls am Teppich) ausrollen können. Auf das Ei wird dann eine Münze (Centstück) gelegt. Die Spieler versuchen der Reihe nach mit ihrem Ei die Eier der Mitspieler so anzustoßen, dass deren Münze herunterfällt. Die heruntergefallenen Geldstücke des Mitspielers darf der Schütze ggf. behalten. Wer am Ende die meisten Münzen hat ist der Sieger.

Foto: M. Ostertag. Oarscheim am Wendelstein

Osterbrunch am Wendelstein

Die Corona-Pandemie brachte für viele zahlreiche Entbehrungen mit sich. Höchste Zeit also, sich einmal wieder etwas zu gönnen und sich bei einem ausgiebigen Sonntagsbrunch im Wendelsteinhaus kulinarisch verwöhnen zu lassen, z.B. am Ostersonntag, 17. April 2022. Infos und Reservierung unter: https://www.wendelsteinbahn.de/sonntagsbrunch-am-wendelstein

Fotos: G. Schiffmann

Brunch auf dem Wendelstein. Foto: GASPA/Guenter Schiffmann

50 Jahre Wendelstein-Seilbahn

Gleich zweimal fielen die geplanten Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Seilbahn auf den Wendelstein der Corona-Pandemie zum Opfer. Wer das runde Jubiläum doch noch ein wenig würdigen möchte, heimatkundlich interessiert oder technikbegeistert ist kann am Wochenende vom 6. und 7. November 2021 einen exklusiven Blick hinter die Kulissen werfen. Mehr Infos unter https://www.wendelsteinbahn.de/50-jahre-wendelstein-seilbahn

Mitteralm im Herbst

Herbstlicher Blick über die Mitteralm ins Inntal. Foto: C. Hinz

Einfach malerisch ist es im Herbst rund um die Mitteralm am Wendelstein. Dass die Haltestelle der Zahnradbahn nur wenige Schritte entfernt liegt, ist vor allem beim beliebten Hüttenabend auf der Mitteralm praktisch. Diesen Herbst gibt es noch zwei Termine für die abendliche Sonderfahrt: Samstag, 25.9. und Freitag, 8.10.21: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Wendelstein bei Nacht

Den Wendelstein bei Nacht zu erleben ist schon etwas ganz Besonderes. Im Rahmen einer gebuchten Sonderfahrt hat Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn am vergangenen Samstag wieder ein paar schöne Eindrücke für uns festgehalten. Aufgrund des exponierten Standorts hat er dabei vielleicht auch die ein oder andere Sternschnuppe entdecken können, denn im August gibt es – sofern es das Wetter zulässt – bekanntlich die Perseiden am nächtlichen Himmel zu sehen.

Foto: M. Ostertag

Wendelsteinhöhle exklusiv

Einen ganz exklusiven Einblick ins Innere des Wendelsteins erhalten Interessierte am Samstag, 14. August 2021. Denn pandemiebedingt ist die für gewöhnlich selbständig begehbare Wendelsteinhöhle auch heuer aufgrund zahlreicher Engstellen für Besucher geschlossen. In begrenzter Teilnehmerzahl führt Höhlenforscher Peter Hofmann fachkundig von der „Kältefalle“ bis zum imposanten sog. Höhlendom. Interessierte erfahren nicht nur Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte und seltsamen Lebewesen in der Höhle, sondern auch auf die Höhlenforschung unter dem Aspekt der Philosophie wird eingegangen. Die Führung am 14. August ist zwischenzeitlich ausgebucht, weitere Termine stehen bereits fest: https://www.wendelsteinbahn.de/hoehlenfuehrung-am-wendelstein

Imposante Engstelle in der Wendelsteinhöhle. Foto: P. Hofmann

Nostalgiefahrt

Am Freitag, 6. August kann man bei der Wendelsteinbahn endlich wieder einmal Geschichte spüren. Zum Hüttenabend auf der Mitteralm wird eine alte Zuggarnitur aus der Gründerzeit (1910-12) eingesetzt. Nicht nur für Nostalgie- und Technikfans ein absolutes Highlight, sondern auch für Genussfreunde, denn der Hüttenabend beinhaltet auch eine deftige Brotzeit und eine bayerische Musi: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Start in den Tag

Genussvoll in den Tag gestartet sind Ursula Kuchler und ihre Kolleginnen am gestrigen Sonntag am Wendelstein. Dort konnte im Wendelsteinhaus nach langem pandemiebedingtem Aussetzen wieder der beliebte Sonntagsbrunch angeboten werden. Aufgrund von Hygienevorgaben zwar ohne Buffet, dafür aber wurden die Gäste vom Servicepersonal am Platz mit allem verwöhnt und versorgt, was das Genießerherz begehrt. Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/start-in-den-tag-am-wendelstein

Wetterloch

Auf dem am Wendelstein nordseitig gelegenen Panoramaweg hält sich der Schnee aktuell noch hartnäckig. Links sehen wir die Geologie-Station Wetterloch, aufgenommen im Sommer. Das Foto rechts zeigt die Situation an der gleichen Stelle gestern. Nicht ohne Grund also wurden beim Bau der begehbaren Sehenswürdigkeit hohe Anforderungen an die Statik gestellt. Hier gibt’s mehr Infos zum Geologie Rundweg am Wendelstein

Foto links: A. Mittermaier, Foto rechts: F. Obermair