Korallensitz

Diese Nachbildung einer Korallenart, der sog. Montlivaltia, dient seit Kurzem als Sitzgelegenheit auf dem Weg zum Wendelsteingipfel. Entlang des Weges soll Wanderern mittels Erläuterungstafeln und anschaulicher Modelle künftig Wissenswertes zu den geologischen Besonderheiten am Wendelstein näher gebracht werden. Die Anlieferung und Montage der Tafeln und Stationen wird in den nächsten Wochen und Monaten umgesetzt. Die Neu-Eröffnung des Themenwegs Geologie am Wendelstein ist im September 2020 geplant.

Korallensitz am Gipfelweg. Foto: E. Grimm

Wendelstein-Ringlinie startet später

Die Bus-Ringlinie rund um den Wendelstein startet später als geplant in die Sommersaison, und zwar am Samstag, 30. Mai.

Über den malerischen Sudelfeldpass umrundet die Ringlinie in den Sommermonaten den Wendelstein. Foto: P. Zangerl

Ursprünglich sollten die beliebten Ausflugs- und Wanderbusse bereits am 16. Mai ihren Betrieb aufnehmen, doch wegen der vsl. noch bis Ende Mai geltenden Einschränkungen im Tourismus habe man sich in enger Absprache zwischen den beiden Landkreisen Rosenheim und Miesbach dazu entschlossen, den Fahrplan um zwei Wochen zu verlegen, so Hans Zagler von der Rosenheimer Verkehrsgesellschaft im Landratsamt Rosenheim. Die Wendelstein-Ringlinie verbindet in der Wandersaison die Orte Bayrischzell, Fischbachau, Schliersee, Bad Feilnbach, Raubling-Großholzhausen, Brannenburg, Flintsbach und Oberaudorf und ist somit das ideale Verkehrsmittel für all jene, die abwechslungsreiche Ausflüge und Wanderungen im jeweiligen Nachbarlandkreis unternehmen wollen. Der Fahrplan berücksichtigt Anschlüsse zur BOB, nach Bad Aibling und zum Meridian. Weitere Auskünfte zu den Haltestellen und zu den Tarifen unter www.wendelstein-ringlinie.de

Per Nostalgiezug auf die Mitteralm

pano-Bahn

Nostalgiegarnitur der Wendelstein-Zahnradbahn am Talbahnhof in Brannenburg, im Hintergrund der Riesenkopf. Foto: C. Hinz

Mit aktuell perfekten Wetteraussichten geht es am kommenden Freitagabend, 28. Juni 2019 um 18.00 Uhr mit der guten, alten Zahnradbahn zur Hüttengaudi auf der Mitteralm. Bergbrotzeit und stimmungsvolle Musi inklusive! Interessierte sollten die Gelegenheit spontan ergreifen, denn nur für diesen Hüttengaudi-Termin sind momentan noch Restplätze frei!

Weitere Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/huettengaudi-auf-der-mitteralm

Unterwegs im Bauch des Wendelsteins

Sichtlich glücklich, stolz und zufrieden strahlen diese Teilnehmer der „Wendelstein inside“-Tour in die Kamera, nachdem sie unter fachkundiger Begleitung von Höhlenforscher Peter Hofmann (Bildmitte) die touristisch unerschlossenen Winkel der Wendelsteinhöhle erkundet haben. Fotos: Berthold und Elke Hauser

2019-06 Wsteinhö_11

Wendelstein inside Tour vom 1. Juni 2019

2019-06 Wsteinhö_03

Höhlenforscher Peter Hofmann auf der Suche nach Leben im Dunkel in der Wendelsteinhöhle

Tag des offenen Denkmals

Wendelstein bahn 9.9.2018_aumüller

Am vergangenen Sonntag, 9.9. war viel los beim bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“. Hier ein paar Impressionen des Nostalgiezuges, der zwischen Talbahnhof und Bahnwerkstatt verkehrte. Auch die normalen Züge der Wendelsteinbahn fuhren unermüdlich bergauf und bergab mit vielen Ausflüglern.

Text und Fotos: Anton Aumüller

Patrozinium

Am Sonntag, 26. August 2018 feiert Deutschlands höchst gelegene Kirche am Wendelstein Patrozinium. Der Festgottesdienst beginnt um 11.00 Uhr und wird von Prälat Peter Neuhauser zelebriert. Der Brannenburger Kirchenchor sowie Bläser umrahmen die Messe musikalisch. Bei schönem Wetter findet der Gottesdienst im Freien statt, genau wie das anschließend geplante Standkonzert der Musikapelle Brannenburg.

Wendelsteinkirche_Foto Thomas Kujat

Foto: Thomas Kujat

Dohle aus der Vogelperspektive

Die Sitzgruppe „Dohle“, die zum neuen Spielgelände am Wendelstein gehört, ist mittlerweile eine der beliebtesten Attraktionen am Berg. Das hölzerne Riesen-Kunstwerk wurde wie die „Trojanische Gams“, der Kletterparcours und der Murmeltierbau mit Bergkristall und Fluchtrutsche von der Rosenheimer Firma Projekt Spielart geschaffen.

Drohnen-Foto: Markus Ostertag

Wendelsteinausflug

Am Pfingstmontag war ich mit Bekannten am Wendelstein unterwegs, um ihnen meinen Lieblingsberg zu zeigen. Nebenbei sind auch noch ein paar Bilder entstanden und am Gipfel bekamen wir sogar noch ein kostenloses Blaskonzert. Kurz bevor wir wieder hinunter fuhren, zog dann noch ein eher unscheinbares Gewitter auf, welches aber leider ein Todesopfer forderte. An der Brecherspitze wurde ein 22-jähriger Wanderer vom Blitz erschlagen. Die Einschläge konnten wir beim runterfahren noch aus der Seilbahn bestaunen. Erst am nächsten Morgen erfuhr ich dann von dem Drama. Gewitter in den Bergen sollte man deshalb nie unterschätzen!

Text und Fotos: Michael Schmuck