Küchentisch-Panorama

Einen 1A Blick zum Wendelstein hat Peter Hofmann aus Brannenburg von seinem Küchentisch aus. Wir sind fast ein bisschen neidisch. Die aktuelle Aufnahme zeigt das seit gestern wieder angezuckerte Gipfelmassiv mit dem markanten BR Sendemasten und dem Observatorium. Davor die 1.756 m hohe Soinwand. Herzlichen Dank für die Übermittlung des Bildes!

Foto: P. Hofmann

Der Wendelstein als Insel im Wolkenmeer

Die ganze Woche über gab es in den Tälern graues Novemberwetter, auf den Bergen aber herrlichen Sonnenschein. Und so konnte Volker Eschenbach von der 1.333 m hoch gelegenen Seitenalm an der Hochries aus am späten Nachmittag den Wendelstein als Insel im Nebelmeer aufnehmen. Vielen Dank für dieses wunderschöne Bild!

Wendelsteinblick von der Hochries. Foto: Volker Eschenbach

Das Abendrot geht … das Morgenrot kommt

Abendlicher Blick von Bad Endorf zum Wendelstein. Quelle: foto-webcam.eu

Der Herbst ist die Zeit der schönen Morgen- und Abendsrots. Der gestrige Tag verabschiedete sich auf dem Wendelstein genau so leuchtend rot, wie der heutige begann. Einfach traumhaft …

Morgenrot vom Wendelstein aus in Richtung Kaisergebirge und der Steinberge. Quelle: foto-webcam.eu

Letzte (?) Herbstfarben

Der goldene Oktober ist nun beendet, der November zeigt sich zunehmend von seiner nasskalten Seite und die Berge probieren in den kommenden Tagen erneut ihr Winterkleid.

Zuvor gab es aber nochmals ein herrliches Oktoberabschiedswochenende mit föhnigen Temperaturen bis 20°C (Rosenheim, Kufstein). Selbst auf dem Wendelstein wurden mit 12°C nochmals zweistellige Werte erreicht.

Wir verabschieden den Oktober mit letzten goldenen Fotos von Michael Schmuck, der für 2022 auch wieder einen herrlichen Kalender erstellt hat. Und einem Foto der Webcam Bad Endorf, wo der Föhn am letzten Freitag den Wendelstein in ein herrliches Abendrot rahmte.

Föhniges Abendrot in Richtung Wendelstein. Quelle: foto-webcam.eu

Der Herbst sieht rot

Gerade noch haben wir über Schnee berichtet, schon zeigt der Herbst, was er sonst noch so kann. Nämlich warm, sogar ziemlich warm. Im Vorfeld des inzwischen vereinigten Sturmtiefs IGNATZ/HENDRIK wurden gestern im Alpenvorland föhnige 22°C (Rosenheim) erreicht, auf dem Wendelsteingipfel immerhin 15°C. Der Schnee war bei solchen Temperaturen natürlich schnell Geschichte. Und der Föhn zauberte herrliche Morgen- und Abendfarben an den Himmel, die Michael Schmuck von Kleinhöhenrain und Feldkirchen aus und die Wendelsteinblick-Webcam in Bad Endorf festhielten.

Dieser Kampf der Jahreszeiten geht nun in die nächste Runde, es gibt auch in der nächsten Woche ein markantes Auf- und Ab der Temperaturen mit immer wieder vorübergehender weißer Bezuckerung der Berggipfel.