Mankei

Derzeit können Wanderer die „Mankei“ (hochdeutsch: Murmeltiere) an den Hängen des Wendelsteins besonders gut beobachten. Denn sie haben sich den Sommer über dicken Winterspeck angefressen und überlegen sich dreimal, ob sie für einen harmlosen Wanderer noch die Energie aufbringen, sich zu bewegen. Meistens nicht, selbst wenn die Kamera klickt …

Am Kirchbach in Brannenburg

In Brannenburg finden sich viele Spuren vom Wendelstein. Diese Bilder haben Claudia und Wolfgang Hinz bei einem Spaziergang am Kirchbach fotografiert. Sie zeigen zum einen das sog. Steinbeis-Denkmal, welches an den Erbauer der Zahnradbahn erinnert sowie an die Tatsache, dass die Trasse ursprünglich einmal am DB Bahnhof in Brannenburg begann und, die Bundesstraße querend, entlang des Kirchbachs mitten durch den Ort führte. Zu dem Brunnen beim Schmied Astner ist uns leider nichts Genaueres bekannt. Wer etwas darüber weiß (Aufstellungsjahr, Urheber, Stifter) bitte kommentieren 🙂

Webcambilder des Monats August

Der August war rund um den Wendelstein relativ temperaturnormal, aber deutlich zu nass. Es fielen bis zu 445 Liter pro Quadratmeter (Obere Firstalm/Schlierseer Berge), das ist doppelt soviel wie im langjährigen Mittel! Insofern war auch der Wendelstein sehr oft in Wolken und es standen nicht so viele schöne Webcambilder zur Auswahl, wie gewohnt. Dennoch gab es auch im August einige sehenswerte Momente mit Gewitteraufzug in Augenhöhe, Abendstimmungen oder Glorien. Nachfolgend die besten Webcembilder des Monats.

Quelle: foto-webcam.eu

Mitteralm im Herbst

Herbstlicher Blick über die Mitteralm ins Inntal. Foto: C. Hinz

Einfach malerisch ist es im Herbst rund um die Mitteralm am Wendelstein. Dass die Haltestelle der Zahnradbahn nur wenige Schritte entfernt liegt, ist vor allem beim beliebten Hüttenabend auf der Mitteralm praktisch. Diesen Herbst gibt es noch zwei Termine für die abendliche Sonderfahrt: Samstag, 25.9. und Freitag, 8.10.21: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Spätsommer

Nach etlichen Tagen Regen zeigt sich am Wendelstein heute endlich einmal wieder die Sonne und die Wettervorhersage verspricht für die kommenden Tage noch einmal spätsommerliche Temperaturen in der Region.

Bergterrasse und Aussichtskanzel „Gacher Blick“ am Wendelstein. Foto: C. Hinz

Freibier für Bergfreunde

Fotomontage: C. Hinz

Zum Start in den Wanderherbst haben sich die Bergbahnen sowie die Auerbrauerei im Landkreis Rosenheim eine besondere Aktion ausgedacht: Wer in der Zeit vom 28.8. bis 12.9.21 ein Gipfel hoch4 plus Ticket kauft erhält eine Halbe Bier gratis dazu geschenkt. Zum Preis von nur 79 Euro beinhaltet das beliebte Gipfel hoch4 Ticket nicht nur jeweils eine Berg- und Talfahrt mit Wendelstein-, Kampenwand- sowie Hochriesbahn, sondern auch einen 6er Block für die Hocheckbahn mit Rodelmöglichkeit. Darüber hinaus gibt’s mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket jeweils einmalig 25 Prozent Rabatt bei den Chiemgau Thermen und der Therme Bad Aibling. Bis zu 40 Prozent gegenüber einzeln gekauften Tickets werden mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket gespart und man hat drei Jahre Zeit, um alle inkludierten Ausflugsziele zu besuchen. Mehr Infos zum Gipfel hoch4 plus Ticket sowie zu den an der Biermarkerl-Aktion beteiligten Gastro-Betrieben unter: https://www.wendelsteinbahn.de/gipfel-hoch4-plus-ticket

Alpendistel

Rund um die Bergstation am Wendelstein blüht so allerlei, wie diese Alpen- oder Bergdistel. Sie erreicht Wuchshöhen von 10 bis 50 cm. Vielen Dank an Markus Ostertag, der uns dieses schöne Motiv heute zukommen ließ. Wie immer gilt: Alles was am Berg wächst und blüht bitte nicht pflücken! Im Hintergrund wacht die sog. Trojanische Gams vom Spielgelände am Wendelstein über die Pflanzen 😉

Alpendistel am Wendelstein. Foto: M. Ostertag

Wendelstein bei Nacht

Den Wendelstein bei Nacht zu erleben ist schon etwas ganz Besonderes. Im Rahmen einer gebuchten Sonderfahrt hat Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn am vergangenen Samstag wieder ein paar schöne Eindrücke für uns festgehalten. Aufgrund des exponierten Standorts hat er dabei vielleicht auch die ein oder andere Sternschnuppe entdecken können, denn im August gibt es – sofern es das Wetter zulässt – bekanntlich die Perseiden am nächtlichen Himmel zu sehen.

Foto: M. Ostertag

Wendelsteinhöhle exklusiv

Einen ganz exklusiven Einblick ins Innere des Wendelsteins erhalten Interessierte am Samstag, 14. August 2021. Denn pandemiebedingt ist die für gewöhnlich selbständig begehbare Wendelsteinhöhle auch heuer aufgrund zahlreicher Engstellen für Besucher geschlossen. In begrenzter Teilnehmerzahl führt Höhlenforscher Peter Hofmann fachkundig von der „Kältefalle“ bis zum imposanten sog. Höhlendom. Interessierte erfahren nicht nur Wissenswertes zur Entstehungsgeschichte und seltsamen Lebewesen in der Höhle, sondern auch auf die Höhlenforschung unter dem Aspekt der Philosophie wird eingegangen. Die Führung am 14. August ist zwischenzeitlich ausgebucht, weitere Termine stehen bereits fest: https://www.wendelsteinbahn.de/hoehlenfuehrung-am-wendelstein

Imposante Engstelle in der Wendelsteinhöhle. Foto: P. Hofmann