Regenbogen und Alpenglühen

Der Pfingstsonntag endete nach einem Gewitter mit einem roten Regenbogen und intensiven Alpenglühen. Das intensive Rot entsteht durch die zusätzlichen Wassertröpfchen, welche als zusätzliche Aerosole das spektralfarbene Licht der tief stehenden Sonne derart streuen, dass nur noch das langwellige Rot die Berggipfel beleuchtet.

Roter Regenbogen und Alpenglühen am Heuberg von Brannenburg aus. Foto: Julia Posselt
Alpenglühen am Kaisergebirge. Foto: Webcam Wendelstein-Ost

Alpenglühen

Heute Morgen fing die Webcam Wendelstein-West ein wunderschönes Alpenglühen ein.

Für die Entstehung des Alpenglühens kommen zwei Effekte zusammen. Der erste ist, dass bei tief stehender Sonne durch den langen Weg des Lichtes durch die Atmosphäre ein besonders großer Anteil des blauen Lichts in andere Richtungen gestreut wird. Das verbleibende Sonnenlicht erscheint dadurch orange bis rot. Dadurch bekommt zum Beispiel auch das Morgen- und Abendrot seine Färbung. Beim Alpenglühen kommt noch eine indirekte Beleuchtung des Bereichs direkt oberhalb der Schattengrenze hinzu. Dieses Licht fällt unter sehr flachem Winkel auf die Landschaft im Rücken des Beobachters. Es wird reflektiert und macht sich als Aufhellung oberhalb des Schattens bemerkbar.