Muttertags-Sommer

Frühlingsblick nahe Feldkirchen-Westerham zum Wendelstein. Foto: Michael Schmuck

In diesem Jahr scheint es kein „Normal“ zu geben und wir schwanken zwischen polarer Kaltluft und heißer Luft aus Afrika. Eben noch gab gab es in den Bergen Neuschnee und schon verzeichnet die Region Temperaturen bis fast 30°C. So gab es in Rosenheim innerhalb von 2 Tagen einen Temperaturanstieg von -0,4°C auf 29,6°C und auf dem Wendelstein von -5,3°C auf 16,4°C. Und Morgen geht es zumindest in den Bergen wieder zurück auf Winter … verrückt …

Da genießen wir doch lieber die herrlichen Frühlingsbilder, die Michael Schmuck gestern im Großraum Feldkirchen-Westerham aufgenommen hat. Vielen Dank dafür!


Heißluftballon

„Schönere Aussichten als bei herrlichem Sonnenwetter mit dem Heißluftballon über der Inntaler Bergwelt gibt es wohl kaum – dies ist zumindest zu ahnen, wenn man sich bei diesem Blick über den Samerberger Ortsteil Roßholzen hinüber zum Wendelstein hinauf zu einem leise schwebenden Heißluftballon Gedanken macht“, schreibt Anton Hötzelsperger zum folgenden Foto, aufgenommen von Rainer Nitzsche.

Foto: Rainer Nitzsche

Ganz in Weiß …

Der Wendelstein im schneeweißen Winterkleid. Foto: Michael Schmuck

Während gestern bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis 12°C der Winter im Alpenvorland schon wieder Geschichte ist, erstrahlt der Wendelstein im Nordblick reinweiß.

Michael Schmuck, der gestern von Feldkirchen Westerham dieses schöne Foto gemacht hat, schreibt dazu: „Ach wie tut das gut wenn nach eineinhalb Wochen endlich wieder die Sonne scheint und der blaue Himmel mit den weißen Bergen um die Wette strahlt. Von mir aus kann der Schnee jetzt auch gerne in den Bergen bleiben, aber ab Ostern ist leider noch einiges möglich beim Wetter…“

Denn, wie es heute aussieht, ist der Inhalt des Ostereis nochmals ein Wintereinbruch in den Bergen. Zuvor wird zur Wochenmitte aber auch auf den Gipfeln der zweistellige Temperaturbereich geknackt.

Roßholzen mit Wendelstein

„So greifbar nah ist der Wendelstein in der Regel nicht am Samerberg zu sehen. Aber in den letzten Tagen rückten die Berge ob eines besonderen Lichtes noch näher an die Ortskirche „St. Bartholomäus“ in Rossholzen und an den daneben befindlichen Moarhof heran“. Vielen Dank an Toni Hötzelsperger für das Einsenden und Kommentieren des Fotos von Rainer Nitzsche.

Foto: Rainer Nitzsche

Frühjahrstour

Das für diese Jahreszeit ungewöhnlich milde Wetter lud in den letzten Tagen bereits zu Bergwanderungen ein. Teresa Funk aus Oberaudorf zog es dabei ins Wendelsteingebiet, wie die folgenden schönen Aufnahmen zeigen. Aber Obacht, wer ungeübt und nicht so trittsicher ist, sollte derzeit angesichts der nach wie vor winterlichen Verhältnisse unbedingt ein weniger hochalpines Terrain wählen! Zum Wochenende erhält der Wendelstein laut Wettervorhersage wohl auch wieder eine leichte Schneedecke.

Letzter Schneerest

Bernd Eisert, der Initiator des beliebten Wetterjahr, hat gestern vom Seeberg einen letzten Schneerest in Richtung Wendelstein aufgenommen. Von Geitau wirkte der Wendelstein schon richtig frühlingshaft.

Das wird sich aber pünktlich zu Weihnachten ändern und genau am Heiligabend wird Kaltluft die Berge (hoffentlich) wieder in ein Winterkleid hüllen.