Sonnige Woche am Wendelstein

Foto: Claudia Hinz

Rechtzeitig zur Adventszeit verfügt der Talort Bayrischzell über eine – zwar dünne, aber optisch schöne – weiße Schneedecke. Mit aktuell zwei Zentimetern ist diese freilich noch ausbaufähig 😉 Lt. Wetterbericht erwartet uns am Wendelstein noch eine sehr sonnige Woche. Die Seilbahn fährt ab 9.15 Uhr halbstündlich. Letzte Talfahrt in den Wintermonaten ist um 16.00 Uhr. Die Revisionsarbeiten der Zahnradbahn in Brannenburg dauern noch bis einschl. Mittwoch, 18. Dezember.

Täglich aktuelle Betriebs-/Wetterinfo unter http://www.wendelsteinbahn.de/wetter

Per Nostalgiezug auf die Mitteralm

pano-Bahn

Nostalgiegarnitur der Wendelstein-Zahnradbahn am Talbahnhof in Brannenburg, im Hintergrund der Riesenkopf. Foto: C. Hinz

Mit aktuell perfekten Wetteraussichten geht es am kommenden Freitagabend, 28. Juni 2019 um 18.00 Uhr mit der guten, alten Zahnradbahn zur Hüttengaudi auf der Mitteralm. Bergbrotzeit und stimmungsvolle Musi inklusive! Interessierte sollten die Gelegenheit spontan ergreifen, denn nur für diesen Hüttengaudi-Termin sind momentan noch Restplätze frei!

Weitere Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/huettengaudi-auf-der-mitteralm

Gedicht zur Wendelinkapelle

Wendelinkapelle Abendrot

Foto: Claudia Hinz

D’Kapelle drobm am Wendlstoa
Gedicht von Sebastian Gerbl sen.

300 Jahr und am Anfang ganz alloa,
stehts drobm d’Kapa’in am Wendlstoa,
aus Bretta und mit Stoa erbaut,
Sie friedlich übas Land naus schaut
Ois Zeichen großer Frömmichkeit,
erbaut aus Dank von Bauersleut.

Bei Schweiß und Plag, so konn man song,
Hamms d’Bretta üban Berg nauf trong,
fürn Hl. Wendelin dem Schutzpatron
weil’s d’Rössa wieda gfundn ham.
’s war domoois g’wiss a harte Zeit,
koa Übafluss a so wie heit.

Hot Sturm und Wetta übawundn
bei Schnee und Regn, koa Schonung g’fundn.
Sie is‘ imma wieda hergricht worn, von Leut
nach Schaden durch den Zahn der Zeit.
Sie stehts jiatzt drobm, so fein und sauber
und fängt uns ei, mit seinem Zauber.
Als Zeichen gilts weitum bekannt,
ein Kleinod fürs ganz Bayernland.

Wolkenmeer

Der derzeitige Altweibersommer bringt nicht nur Sonne, sondern in den Tälern zum Teil zähen Nebel. Auf den Bergen ist man dann meistens über den Wolken und hat einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Berge, die wie kleine Inseln aus dem Wolkenmeer herausragen. Fotos: Claudia Hinz