Altocumulus

Foto: M. Ostertag

Das Wendelsteinhaus auf 1.724 m heute früh mit Altocumulus-Wolken-Stimmung. Altocumulus tritt in mittleren Atmosphärenschichten in Form von weißen oder grauen Flecken, Feldern oder Schichten in 2,5 bis 6 km Höhe auf. Leider kündigen die Schäfchenwolken in der Regel schlechtes Wetter an. Festgehalten von Markus Ostertag. Herzlichen Dank für den Beitrag zum Wendelsteinblog!

Osterspaß am Wendelstein

Am kommenden Ostermontag, 18. April 2022 wird am Wendelstein beim Oarscheim auf der Bergterrasse wieder österliches Brauchtum gepflegt. Sofern es das Wetter zulässt – und die Aussichten sind aktuell nicht schlecht – vor allem für Kinder ein riesen Spaß, bei dem es auch kleine Preise zu gewinnen gibt. Doch nicht jedem Besucher am Wendelstein ist die gesellige Oster-Tradition bekannt:

Beim Oarscheim werden für gewöhnlich zwei Rechen zu einer schiefen Bahn aufgebaut, so dass hart gekochte Eier herunter- und im Gras (notfalls am Teppich) ausrollen können. Auf das Ei wird dann eine Münze (Centstück) gelegt. Die Spieler versuchen der Reihe nach mit ihrem Ei die Eier der Mitspieler so anzustoßen, dass deren Münze herunterfällt. Die heruntergefallenen Geldstücke des Mitspielers darf der Schütze ggf. behalten. Wer am Ende die meisten Münzen hat ist der Sieger.

Foto: M. Ostertag. Oarscheim am Wendelstein

Seilbahn-Revision

Wie jedes Jahr im Frühjahr werden die technischen Anlagen der Wendelstein-Seilbahn in Bayrischzell einer gründlichen Inspektion unterzogen. Die Revisionsarbeiten dauern vom 28.3. bis einschließlich 8.4.22. Auf einen Ausflug auf den Wendelstein müssen Bergfreunde dennoch nicht verzichten: Sie können die Zahnradbahn in Brannenburg nutzen.

Foto: M. Ostertag

Hotelhang

Sog. Hotelhang am Wendelstein, Foto: M. Ostertag

Gestern gegen Ende des ersten Skitags am Wendelstein. Vom Kircherl aus gesehen wirkt die schwarz markierte Abfahrt gar nicht so steil, wie sie tatsächlich ist. Hotelhang heißt dieser Bereich übrigens, weil das 1914 erbaute Gebäude über dem Bergbahnhof der Zahnradbahn zur damaligen Zeit eins der modernsten Hotels im Alpenraum war. Heutzutage befinden sich mehrere Eigentumswohnungen in dem Gebäude.

Es ist angerichtet :-)

Bocksteinlift am Wendelstein. Foto: M. Ostertag

Seit heute ist der Skibetrieb auf der Ostabfahrt am Wendelstein eröffnet, Lacher- sowie Bocksteinlift in Betrieb. Nur auf der sonnigeren Westseite ist die Schneelage auch aufgrund starker Verfrachtungen derzeit nicht optimal und die Abfahrt zur Seilbahn-Talstation in Bayrischzell somit geschlossen.

Sudelfeld

Im Skiparadies Sudelfeld, Deutschlands flächenmässig größtem zusammenhängenden Skigebiet – hier mit Blick auf den Wendelstein – carven die Wintersportler über die Pisten. Auch am benachbarten Wendelstein soll der Skibetrieb nun starten, aller Voraussicht nach morgen.

Foto: M. Ostertag

Ende der Revisionsarbeiten

Visuelle Seilkontrolle. Foto: Markus Ostertag

Noch bis einschließlich Sonntag sind bei der Wendelstein-Seilbahn in Bayrischzell die regulären Revisionsarbeiten im Gange. Das Foto zeigt zwei Mitarbeiter bei der so genannten visuellen Seilkontrolle. Ab Montag, 22. November verkehren die beiden Großkabinen wieder täglich gemäß Winterfahrplan. Bergfahrten stündlich beziehungsweise halbstündlich ab 9.15 Uhr. Letzte Talfahrt um 16.00 Uhr. Der Gipfelweg am Wendelstein ist aktuell geöffnet. Witterungs- bzw. lagebedingte Einschränkungen sind möglich, deshalb sollten sich Ausflügler stets auch unter www.wendelsteinbahn.de über die tagesaktuellen Wetter- und Betriebsinfos sowie über die aktuellen Corona-Vorgaben informieren.