Schneeverwehungen

Foto links Januar 2021: M. Ostertag; Foto rechts Januar 2019: F. Obermair

Schnee und Sturm sorgen am Wendelstein oft für meterhohe Schneeverwehungen. Hier am Eingang zum Bergbahnhof der Zahnradbahn. Das Bild links ist von heute. Zum Vergleich das Bild rechts, welches die Situation im sehr schneereichen Januar 2019 zeigt.

Frostige Bergstation

Minus 6 Grad derzeit an der Bergstation. Diese aktuellen Impressionen ließ uns Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn heute Vormittag zukommen. Während des Lockdowns werden ausschließlich die Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks auf Abruf zu ihrem Arbeitsplatz auf dem Wendelstein befördert, da sie den Sendebetrieb rund um die Uhr aufrecht erhalten müssen. Und so kommen auch wir zumindest in den Genuss dieser eindrucksvollen Bilder!

Fotos: Markus Ostertag

Erinnerung: Januar 2019

kwau2916b

Im Januar 2019 versank der Wendelsteingipfel quasi im Schnee. Foto: Markus Ostertag.

Nachfolgende Bildergalerie erinnert uns an den schneereichen Januar 2019. Wochenlang waren die Mitarbeiter der Wendelsteinbahn damit beschäftigt, die Zahnradbahn-Trasse freizuschaufeln. Im letzten Jahr mussten Wintersportfreunde aufgrund der gewaltigen Schneemassen bis Ende Januar auf die Eröffnung des Skibetriebs warten. Geduld ist auch heuer gefordert: Der Januar 2020 präsentiert sich bisher jedoch mit viel zu wenig Schnee und zu milden Temperaturen. (Fotos: Obermair)