Ballon-Festival

Zwischen Wendelstein und Hochries waren am heutigen Dienstag, 24. Januar 2023 zahlreiche Heißluftballone zu bestaunen, hier festgehalten von der Hochries-Webcam. Die Herkunft wird aus dem Kaiserwinkl am Nordrand des Wilden Kaisers vermutet, wo derzeit noch bis 28. Jänner das 20. INT. KAISERWINKL ALPIN-BALLOONING stattfindet.

Malerische Morgenstimmung

Foto vom 22. Jan. 2023: B. Singer

So eine malerische Morgenstimmung wie am gestrigen Sonntag, noch dazu aus diesem außergewöhnlichen Blickwinkel, kann man nur einfangen, wenn man wie Benjamin Singer bei der Wendelstein-Seilbahn arbeitet 🙂 Herzlichen Dank für den tollen Beitrag zum Wendelsteinblog.

Arbeitsplatz: Wendelstein

Der 1.838 m hohe Wendelstein ist sicherlich einer der außergewöhnlichsten und schönsten Arbeitsplätze Bayerns. Das zeigte unlängst auch eine Reportage über die Arbeit am Rundfunksender Wendelstein: https://www.br.de/nachrichten/bayern/der-schoenste-arbeitsplatz-der-welt

Foto: M. Ostertag

Auch spannend: Die Energieversorgung der Wendelsteinbahn. Ab 2023 können sich technisch interessierte Schulabsolventen bei der Wendelsteinbahn GmbH zum Elektroniker*in für Betriebstechnik ausbilden lassen. Mehr Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/jobs

Der Winter zeigt ein kleines Lebenszeichen

Im Vergleich zu Weihnachten und 3-Kini schaut es am Wendelstein aktuell schon wieder ein bißerl winterlicher aus.

43 cm Schnee meldet die Messstation am Soin derzeit. Kenner wissen: Das reicht am felsigen und windgebeutelten Wendelstein noch nicht für den Skibetrieb. Im Wetterbericht des Rosenheimer Lokalradios Charivari hieß es heute früh, dass es am Wendelstein in den nächsten zwei Wochen zwei Meter Schnee haben könnte. Wir sind gespannt 🙂

Alles einsteigen zur Fahrt durch die Winterlandschaft

Foto: M. Namberger / Chiemgau Tourismus

Während der Schnee in den Tälern durch die zunehmend milden Temperaturen vielerorts schon weniger wird, kann man sich auf dem Wendelstein zumindest optisch an der weißen Pracht erfreuen. Zur Eröffnung des Skibetriebs reicht es derzeit noch nicht. Die Zahnradbahn in Brannenburg startet am Freitag, 23. Dezember in den Winterbetrieb. Hier geht es zu den täglich aktuellen Wetter- und Betriebsinfos: https://www.wendelsteinbahn.de/wetter

Schauspieler Maximilian Brückner am Wendelstein

Man mag es glauben oder nicht, aber bei der links auf dem Webcambild markierten Person handelt es sich um den u.a. aus „Räuber Kneißl“, „Hindafing“ und „Arctic Circle“ bekannten Maximilian Brückner mit Kamerateam. Für die Sendung ARD Brisant stapfte der aus Riedering stammende Schauspieler heute am Wendelstein durch den Schnee und sprach dabei über seinen neuen Film „Riesending – Jede Stunde zählt“. Nicht nur für Bergfreunde dürfte der Film ein Muss sein, denn es geht darin um den spektakulären Höhlenunfall des Höhlenforschers Johann Westhauser im Jahr 2014. Brückner mimt im Film den Einsatzleiter der Bergwacht. Ausgestrahlt werden soll das am Wendelstein gedrehte Interview um Weihnachten herum.

Quelle: ARD Mediathek

Glorie

Diese atmosphärische Erscheinung, eine sog. Glorie, hielt Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn am gestrigen Nachmittag fest.

„Eine Glorie entsteht dann, wenn ein Schatten auf Wolken oder eine Nebelwand fällt. Dann wird das Licht an den winzigen Wassertröpfchen unter komplizierten physikalischen Vorgängen gebeugt und zurückgestreut und es entstehen farbige Ringe um den Kopf des Schattens.“ (siehe auch: https://wendelsteinbild465404237.wordpress.com/2018/07/10/was-ist-eine-glorie/) Auf dem Berg sind Glorien offenbar gar nicht so selten zu beobachten, vor allem dann, wenn sich der Gipfel – wie gestern Nachmittag vorübergehend am Wendelstein – oberhalb einer Wolkendecke befindet.

Stimmungsvolle Vorweihnachtszeit am Wendelstein

Während es in den Tälern rund um den Wendelstein am vergangenen Wochenende sehr trüb und neblig war konnte man hoch droben im Wendelsteinhaus einen stimmungsvollen Advent erleben. Die folgende wunderschöne Bildergalerie haben wir Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn zu verdanken.