Am Kirchbach in Brannenburg

In Brannenburg finden sich viele Spuren vom Wendelstein. Diese Bilder haben Claudia und Wolfgang Hinz bei einem Spaziergang am Kirchbach fotografiert. Sie zeigen zum einen das sog. Steinbeis-Denkmal, welches an den Erbauer der Zahnradbahn erinnert sowie an die Tatsache, dass die Trasse ursprünglich einmal am DB Bahnhof in Brannenburg begann und, die Bundesstraße querend, entlang des Kirchbachs mitten durch den Ort führte. Zu dem Brunnen beim Schmied Astner ist uns leider nichts Genaueres bekannt. Wer etwas darüber weiß (Aufstellungsjahr, Urheber, Stifter) bitte kommentieren 🙂

Mitteralm im Herbst

Herbstlicher Blick über die Mitteralm ins Inntal. Foto: C. Hinz

Einfach malerisch ist es im Herbst rund um die Mitteralm am Wendelstein. Dass die Haltestelle der Zahnradbahn nur wenige Schritte entfernt liegt, ist vor allem beim beliebten Hüttenabend auf der Mitteralm praktisch. Diesen Herbst gibt es noch zwei Termine für die abendliche Sonderfahrt: Samstag, 25.9. und Freitag, 8.10.21: https://www.wendelsteinbahn.de/huettenabend-auf-der-mitteralm

Freibier für Bergfreunde

Fotomontage: C. Hinz

Zum Start in den Wanderherbst haben sich die Bergbahnen sowie die Auerbrauerei im Landkreis Rosenheim eine besondere Aktion ausgedacht: Wer in der Zeit vom 28.8. bis 12.9.21 ein Gipfel hoch4 plus Ticket kauft erhält eine Halbe Bier gratis dazu geschenkt. Zum Preis von nur 79 Euro beinhaltet das beliebte Gipfel hoch4 Ticket nicht nur jeweils eine Berg- und Talfahrt mit Wendelstein-, Kampenwand- sowie Hochriesbahn, sondern auch einen 6er Block für die Hocheckbahn mit Rodelmöglichkeit. Darüber hinaus gibt’s mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket jeweils einmalig 25 Prozent Rabatt bei den Chiemgau Thermen und der Therme Bad Aibling. Bis zu 40 Prozent gegenüber einzeln gekauften Tickets werden mit dem Gipfel hoch4 plus Ticket gespart und man hat drei Jahre Zeit, um alle inkludierten Ausflugsziele zu besuchen. Mehr Infos zum Gipfel hoch4 plus Ticket sowie zu den an der Biermarkerl-Aktion beteiligten Gastro-Betrieben unter: https://www.wendelsteinbahn.de/gipfel-hoch4-plus-ticket

Herbstliche Stimmung

Foto: Gabriele Mayer

Fast schon herbstlich wirkt dieses wunderschöne Stimmungsbild, welches Gabriele Mayer gestern Abend in der Nähe von Faistenau per Handy einfing. Und durchaus herbstlich sind derzeit auch die Temperaturen in der Region um den Wendelstein. Mittig-links im Bild sieht man den Breitenstein, dann den Schweinsberg und hinter der Kothalm spitzt, wenn man ganz genau hinschaut, ein ganz klein wenig der Wendelstein mit seiner rund 60 m hohen BR-Antenne hervor. Vielen Dank an Gabriele Mayer für diesen fotografischen Vorgeschmack auf den Herbst 🙂

Panoramaweg

Ein Weg, der die Bezeichnung „Panoramaweg“ wahrhaft verdient, ist der am Wendelstein. Der Rundweg führt von der Bergstation auf 1.724 rund um das felsige Gipfelmassiv, so dass Wanderer von den Chiemgauer Bergen im Osten über den Großglockner im Süden sowie Zugspitze und Allgäu im Südwesten bis ins bayerische Voralpenland im Norden, und bei guter Sicht sogar bis in den Bayerischen Wald, blicken können. Seit gestern ist der Panoramaweg nach den im Frühjahr üblichen Sanierungsarbeiten wieder geöffnet, und somit auch der Themenweg Geologie am Wendelstein. Mehr Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/gipfel-und-panoramaweg

Gleitschirmflieger über Brannenburg

Bis zu 30 Gleitschirmflieger zählte Anton Aumüller aus Brannenburg neulich abends rund um den Sulzberg im schönen Abendrot! Der Gleitschirmsport scheint in der Wendelsteinregion in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen zu haben, so dass man Flugvorführungen über Brannenburg durchaus öfter beobachten kann. 30 Flieger auf einmal – das dürfte aber ein neuer Rekord sein 🙂

Foto: Anton Aumüller

Heißluftballon

„Schönere Aussichten als bei herrlichem Sonnenwetter mit dem Heißluftballon über der Inntaler Bergwelt gibt es wohl kaum – dies ist zumindest zu ahnen, wenn man sich bei diesem Blick über den Samerberger Ortsteil Roßholzen hinüber zum Wendelstein hinauf zu einem leise schwebenden Heißluftballon Gedanken macht“, schreibt Anton Hötzelsperger zum folgenden Foto, aufgenommen von Rainer Nitzsche.

Foto: Rainer Nitzsche

Deutschland-Rekord

Im vergangenen Jahr gelang Slackliner Lukas Irmler ein Deutschland-Rekord am Wendelstein. Wie spannend sein Unterfangen tatsächlich war kann man sich am kommenden Montag, 22.2.21 um 21.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen in der Sendung „Heimat der Rekorde“ anschauen oder vorab in der Mediathek des BR.

Extremsportler Lukas Irmler vor der längsten Highline Deutschlands. Copyright BR/SOUTH&BROWSE GmbH

Gruß aus Tirol

Diesen Fotogruß aus Tirol schickte uns Renate Tobitsch, Obfrau des Tiroler Höhlenvereins, um zu zeigen, „wie schön der Wendelstein von der Hundalm ausschaut“. Dort nämlich auf rund 1.500 m befindet sich die Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle. Zusammen mit der Wendelsteinhöhle, dem Grafenloch in Oberaudorf und der Tischoferhöhle im Kaisertal gehört die eindrucksvolle Schauhöhle bei Angath zu den inntaler unterwelten

Für Besucher ist die Hundalmhöhle im Winter generell nicht begehbar, aber auch im Sommer 2020 musste sie – ebenso wie die Wendelsteinhöhle – coronabedingt geschlossen bleiben. Bleibt zu hoffen, dass die beiden Schauhöhlen zur Wandersaison 2021 wieder öffnen dürfen.

Foto: Renate Tobitsch