Panoramaweg

Ein Weg, der die Bezeichnung „Panoramaweg“ wahrhaft verdient, ist der am Wendelstein. Der Rundweg führt von der Bergstation auf 1.724 rund um das felsige Gipfelmassiv, so dass Wanderer von den Chiemgauer Bergen im Osten über den Großglockner im Süden sowie Zugspitze und Allgäu im Südwesten bis ins bayerische Voralpenland im Norden, und bei guter Sicht sogar bis in den Bayerischen Wald, blicken können. Seit gestern ist der Panoramaweg nach den im Frühjahr üblichen Sanierungsarbeiten wieder geöffnet, und somit auch der Themenweg Geologie am Wendelstein. Mehr Infos: https://www.wendelsteinbahn.de/gipfel-und-panoramaweg

Storchenrundflug

Foto: Antonia Kapras

Dieser tolle Storchen-Schnappschuss gelang Antonia Kapras kürzlich von Bad Feilnbach aus. Ganz herzlichen Dank für diesen besonderen Beitrag zum Wendelsteinbild des Tages 🙂 

https://www.facebook.com/photo/?fbid=750912095585675&set=gm.841975876398794

Gleitschirmflieger über Brannenburg

Bis zu 30 Gleitschirmflieger zählte Anton Aumüller aus Brannenburg neulich abends rund um den Sulzberg im schönen Abendrot! Der Gleitschirmsport scheint in der Wendelsteinregion in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen zu haben, so dass man Flugvorführungen über Brannenburg durchaus öfter beobachten kann. 30 Flieger auf einmal – das dürfte aber ein neuer Rekord sein 🙂

Foto: Anton Aumüller

Heißluftballon

„Schönere Aussichten als bei herrlichem Sonnenwetter mit dem Heißluftballon über der Inntaler Bergwelt gibt es wohl kaum – dies ist zumindest zu ahnen, wenn man sich bei diesem Blick über den Samerberger Ortsteil Roßholzen hinüber zum Wendelstein hinauf zu einem leise schwebenden Heißluftballon Gedanken macht“, schreibt Anton Hötzelsperger zum folgenden Foto, aufgenommen von Rainer Nitzsche.

Foto: Rainer Nitzsche

Deutschland-Rekord

Im vergangenen Jahr gelang Slackliner Lukas Irmler ein Deutschland-Rekord am Wendelstein. Wie spannend sein Unterfangen tatsächlich war kann man sich am kommenden Montag, 22.2.21 um 21.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen in der Sendung „Heimat der Rekorde“ anschauen oder vorab in der Mediathek des BR.

Extremsportler Lukas Irmler vor der längsten Highline Deutschlands. Copyright BR/SOUTH&BROWSE GmbH

Gruß aus Tirol

Diesen Fotogruß aus Tirol schickte uns Renate Tobitsch, Obfrau des Tiroler Höhlenvereins, um zu zeigen, „wie schön der Wendelstein von der Hundalm ausschaut“. Dort nämlich auf rund 1.500 m befindet sich die Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle. Zusammen mit der Wendelsteinhöhle, dem Grafenloch in Oberaudorf und der Tischoferhöhle im Kaisertal gehört die eindrucksvolle Schauhöhle bei Angath zu den inntaler unterwelten

Für Besucher ist die Hundalmhöhle im Winter generell nicht begehbar, aber auch im Sommer 2020 musste sie – ebenso wie die Wendelsteinhöhle – coronabedingt geschlossen bleiben. Bleibt zu hoffen, dass die beiden Schauhöhlen zur Wandersaison 2021 wieder öffnen dürfen.

Foto: Renate Tobitsch

Mangfalltaler Wetterbild Kalender 2021

Michael Schmuck, der uns immer wieder mit seinen herrlichen Fotos erfreut, hat für 2021 erneut einen schönen Kalender zusammengestellt. Dieser ist während der Öffnungszeiten in der Gemeindebücherei Feldkirchen-Westerham erhältlich. Dort gibt es zudem bis zum 23.12.2020 Michaels Bilder in einer Ausstellung zu bewundern!

Natürlich kann der Kalender auch über das Kontaktformular per Post bestellt werden.

Herbstliches Brannenburg

Der vergangene Sonntag, 25. Oktober lud aufgrund herrlichen Herbstwetters zu einem Spaziergang ein. Hier eine Aufnahme von Brannenburg am Fuß des Wendelsteins. Es zeigt den Wendelstein umrahmt von Soinwand, Hochsalwand, Lechnerköpfl und Breitenberg in wunderschönen Herbstfarben. Herzlichen Dank an Anton Aumüller für seinen Beitrag zum Wendelsteinbild des Tages 🙂 

Foto: Anton Aumüller

Heuberg

Am vergangenen Sonntag, 4. Oktober, wollte Anton Aumüller aus Brannenburg eigentlich mit dem Motorsegler rund um den Wendelstein fliegen. Leider verhüllten viele Wolken den Gipfel. Wie gut, dass das östliche Inntal und seine Berge hingegen in voller Sonne lagen. Hier ein Bild vom Vorbeiflug am Heuberg mit vielen Bergwanderern, im Hintergrund sieht man den Chiemsee.

Der Heuberg aus der Luft, fotografiert von Anton Aumüller am 4.10.20