Gruß aus Tirol

Diesen Fotogruß aus Tirol schickte und Renate Tobitsch, Obfrau des Tiroler Höhlenvereins, um zu zeigen, „wie schön der Wendelstein von der Hundalm ausschaut“. Dort nämlich auf rund 1.500 m befindet sich die Hundalm Eis- und Tropfsteinhöhle. Zusammen mit der Wendelsteinhöhle, dem Grafenloch in Oberaudorf und der Tischoferhöhle im Kaisertal gehört die eindrucksvolle Schauhöhle bei Angath zu den inntaler unterwelten

Für Besucher ist die Hundalmhöhle im Winter generell nicht begehbar, aber auch im Sommer 2020 musste sie – ebenso wie die Wendelsteinhöhle – coronabedingt geschlossen bleiben. Bleibt zu hoffen, dass die beiden Schauhöhlen zur Wandersaison 2021 wieder öffnen dürfen.

Foto: Renate Tobitsch

Letzter Schneerest

Bernd Eisert, der Initiator des beliebten Wetterjahr, hat gestern vom Seeberg einen letzten Schneerest in Richtung Wendelstein aufgenommen. Von Geitau wirkte der Wendelstein schon richtig frühlingshaft.

Das wird sich aber pünktlich zu Weihnachten ändern und genau am Heiligabend wird Kaltluft die Berge (hoffentlich) wieder in ein Winterkleid hüllen.

Interessante Planetenkonstellation

Jupiter und Saturn bieten in den nächsten Tagen ein seltenes Himmelsspektakel. Sie kommen sich zunehmend so nah, dass sie am 21. Dezember visuell zu einem einzigen „Weihnachtsstern“ verschmelzen. Heute gesellte sich zum Planetenduo noch die Mondsichel, was vor allem die Webcam Rosenheim wunderbar festhielt.

Quelle: foto-webcam.eu

Frostige Bergstation

Minus 6 Grad derzeit an der Bergstation. Diese aktuellen Impressionen ließ uns Markus Ostertag von der Wendelstein-Seilbahn heute Vormittag zukommen. Während des Lockdowns werden ausschließlich die Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks auf Abruf zu ihrem Arbeitsplatz auf dem Wendelstein befördert, da sie den Sendebetrieb rund um die Uhr aufrecht erhalten müssen. Und so kommen auch wir zumindest in den Genuss dieser eindrucksvollen Bilder!

Fotos: Markus Ostertag

Bald …

Da momentan aktuelle Fotos recht schwierig sind, kramen wir heute mal im Archiv und träumen uns den Winter herbei. Ab kommende Woche sinken die Temperaturen auf dem Berg in den Frostbereich und es könnte endgültig einwintern. Insofern hoffen wir, dass es ähnlich wie auf dem Foto aussieht, wenn die Zahnradbahn dann hoffentlich bald wieder fahren darf.

Winter auf dem Wendelstein (Archivfoto von Claudia Hinz)