Höhepunkt der Hitzewelle

Die über dem Chiemsee aufgehende Sonne beschert einen neuen Sommertag. Foto: Claudia Hinz

Gestern ging die erste große Hitzewelle des Jahres ihrem Höhepunkt entgegen. Zwischen einem umfangreichen Tiefdruckkomplex über dem nahen Nordostatlantik und kräftigem Hochdruck über Mittel- bzw. Osteuropa wurde heiße bis sehr heiße Subtropikluft aus dem Norden Afrikas und der Sahara zu uns geführt. In den Tälern wurden Temperaturen bis 35°C (Rosenheim) gemessen. Auf dem Wendelstein gab es mit 25,7°C einen seltenen Sommertag (Maximum ≥25°C).

Sommertage sind auf dem Wendelstein sehr selten. von 1951 bis zur Schließung der Wetterwarte im September 2012 wurden gerade einmal 8 Sommertage registriert, im Juni gab es jedoch bisher noch keinen einzigen. Das bisherige Junimaximum wurde am 18.06.2002 mit 24,3°C gemessen.

Während im Großteil von Deutschland die Hitze letzte Nacht durch eine Kaltfront ausgeräumt wurde, bleibt sie am Alpenrand noch bis Montag erhalten. Am Sonntag könnten die Temperaturen noch höher steigen. Da hilft nur eins … rauf auf die angenehm temperierten Berge … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s