Mofi-Impressionen vom Wendelstein-Observatorium

Die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts! Freilich nutzten in der Nacht von 27. auf 28. Juli 2018 auch die Profis von der Universitäts-Sternwarte München die besonderen Sichtbedingungen am Observatorium Wendelstein. Die Aufnahmen wurden uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Christian Obermeier, Matthias Kluge, Michael Schmidt, Claus Gössl, Ulrich Hopp, Observatorium Wendelstein der LMU München.

Eines der Fotos zeigt den Mond über dem Wilden Kaiser, wie er das erste mal durch die Wolken blinzelt. „Ausgerechnet in die Richtung des Mondaufgangs hatten wir zunächst einen mächtigen Gewitterturm. Danach wurde es aber klar“, berichtet Dr. Ulrich Hopp, wissenschaftlicher Leiter  des Wendelstein-Observatoriums. Das Bild wurde mit normalem 70mm Zoom-Kameraobjektiv aufgenommen.

Die Großaufnahmen vom Mond wurden mit einem kleinen Teleskop von 115 mm Öffnung und 800 mm Brennweite von der Terrasse des Wendelstein-Observatoriums gemacht. Ein Bild zeigt den Mond mitten in der Finsternis, als er richtig dunkel war und am Himmel die Milchstrasse zu sehen war, das andere Bild zeigt den Mond während der Austrittsphase.

Hier gibt es mehr Infos und Videos von der „Mofi“, aufgenommen vom Wendelstein: https://www.uni-muenchen.de/aktuelles/news/2018/mondfinsternis.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s